Jul 28, 2020
Sponsored Post

NICHT ALLEIN ZU HAUS mit der Merchandise Revolution

 

Du bist nicht allein! In unserer #stayhome-Reihe „NICHT ALLEIN ZU HAUS“ präsentiert gigmit gute Ideen von ausgewählten Markenpartnern, die Lösungen für Corona-bezogenen Live-Einschränkungen haben. DIY-Tipps, Rabatte, Gewinnspiele und Ratschläge, wie die Musik bei dir weiterläuft. Mehr zur Serie hier.

Heute: Verkaufe mit Merch.Music dein nachhaltiges Merch weltweit. Mühe-, risikolos und auf Bestellung, also ohne Vorleistung, Lagerbestände und den Gang zur Post. Nicht nur für Online-Gigseine kleine Revolution für deine Einnahmen.

„Sowohl notwendig als auch möglich“ – Mark Ryan, Merch.Music Geschäftsführer

Die Merchandise Revolution

Diese Merchandise Revolution ist praktisch ein No-Risk-No-Brainer: Das Schlimmste was dir bei dieser, was passieren kann, ist, dass du nichts verkaufst. Das Beste, dass du eine neue und nachhaltige Einnahmequelle erschließt. Wir haben uns mit Merch.Music Geschäftsführer Mark Ryan über seine Vision unterhalten. Merch.Music soll für die Musikindustrie genauso wichtig werden wie ein Instagram, TikTok oder Facebook-Account.

Nachhaltige Innovation. Ohne Risiko.

Mark ist Schlagzeuger und IT-Spezialist aus Manchester. Er hat für eine Reihe großer multinationaler Unternehmen gearbeitet. Gleich nach der Geburt seines Sohnes las er über die Zukunft des Bekleidungsdrucks, Direct To Garment (DTG). Er kaufte einen Drucker und baute ein kleines aber wachsendes On-Demand-Fulfillment-Business für Kinder-T-Shirts auf. Jetzt ist Mark der Geschäftsführer der Merchandise Revolution von Music.Merch.

gigmit: Hi Mark, was bedeutet dir Merchandise privat?

Mark Ryan: Mit einem Wort: Alles! Ich habe mein ganzes Leben lang Musik gemacht, habe Shows in meiner Heimatstadt Dublin gespielt. Ich bin Miteigentümer eines Tonstudios und manage Künstler*innen. Merch.Music ist eine Fortsetzung meiner Leidenschaft und meines Glaubens an die Kraft der Musik. Es hat Zeiten gegeben, in denen sie mich verzehrt hat. Und Zeiten, in denen ich dachte, Merch.Music würde nie das Licht der Welt erblicken. Aber hier sind wir nun! Wir sind endlich bereit, der Welt die Zukunft des Merch zu zeigen. Die Zeit ist reif, und die Technologie ist verfügbar, um gegenwärtige und zukünftige Einnahmemöglichkeiten zu schaffen und zu maximieren. Wir müssen beginnen, anders zu arbeiten, und COVID hat uns gezeigt, dass dies jetzt möglich ist.

Du nennst es eine Revolution. Wie fühlt es sich an, Künstler*innen jetzt diese Merch Innovation einzuführen? 

Wir beseitigen Barrieren und rütteln an festgefahrenen Strukturen. Im gegenwärtigen Klima ist unser Timing genau richtig. Künstler*innen brauchen jede Unterstützung, die sie bekommen können. Und wir sind hier, um sie auf jede erdenkliche Weise zu unterstützen und zu helfen. Es war eine Teamleistung. Ich wäre nicht hierher gekommen ohne das Blut, den Schweiß und die Tränen von allen früheren und jetzigen Mitgliedern des Merch-Teams. Und auch nicht ohne meine Unterstützer von Helloprint, die vom ersten Tag an an mich und das Merch.Music-Konzept geglaubt haben.

Was bringt ihr der Artist Community?

Wir bieten eine skalierbare und nachhaltige Warenlösung, die mit deinen Einnahmen wächst und dich in deinen Ambitionen unterstützt. Wir sind hier, um den Künstler*innen zu dienen und sie weiter zu bringen. Ohne die Musiker*innen von heute gibt es morgen keine Musik. Community ist sehr wichtig für uns und unseren Erfolg. Wir wollen Teil der Gemeinschaft der unabhängigen Musik sein und sie unterstützen. Angefangen bei unserer Merch-Lösung, aber auch in Sponsoring und Partnerschaften, die weitere Möglichkeiten schaffen werden.

How the Merch Revolution by Merch.Music works

Warum hat niemand vorher so etwas wie die Shopify App entwickelt? 

Da kann ich nur für mich selbst sprechen. Vielleicht liegt es daran, dass die Industrie die Tragweite dieser Chance nicht erkannt hat oder dass ihre Aufmerksamkeit woanders liegt – vielleicht in Steaming. Merchandise war schon immer das Nach- oder Nebenprodukt von Musikaufnahmen. Betrachtet man die Gewinne bei Streams, so würde ich als Künstler*in meine Zeit damit verbringen, Merch auf der Grundlage der Erträge und des Echtzeit-Zugriffs auf die Einnahmen voranzutreiben. Es könnte auch das Timing sein. Die Technologie – sowohl eCom als auch Print – sind jetzt aufeinander abgestimmt. Das erst macht eine Lösung dieser Größenordnung möglich. Ich arbeite seit einigen Jahren an diesem Konzept. Ich kenne die Eintrittsbarrieren für Künstler*innen und bin ausgerüstet mit der Erfahrung von eCom und Print on Demand (PoD). Ich wusste, dass eine Lösung sowohl möglich als auch notwendig war.

Was sind die konkreten Vorteile?

Ganz einfach gesagt: Wir ermöglichen es Künstler*innen, ob im Frühstadium oder bereits etabliert, Merch direkt an eine weltweite Fangemeinde zu verkaufen – ohne Lagerbestand, Bestellverpflichtung, Mindestbestellmengen oder Vorabinvestitionen. Für die Independent sowie die Major Musikindustrie ist es ein Game-Changer. Das ist die Merchandise Revolution von Merch.Music. Nun kann eine neu gegründete Band, ein DJ, der seinen ersten Titel hochlädt, oder ein Singer/Songwriter, der Inhalte auf über Social Media streamt, mit wenigen Klicks und ohne Risiko oder Bargeldausgabe Einnahmen generieren. Diese Einnahmen könnten einen entscheidenden Unterschied in der Künstler*innen-Karriere ausmachen.

Nachhaltigkeit ist euch wichtig. Warum um wie setzt ihr sie um?

Nachhaltigkeit ist das Herzstück von Merch. Die traditionelle Warenproduktion hat unserer Umwelt unermesslichen Schaden zugefügt. Vom Abfluss aggressiver Chemikalien über die Verschwendung von Wasser bis hin zu Transport und Lagerung. Nicht viele Verbraucher wissen, dass für jedes T-Shirt, das mit dem traditionellen Verfahren bedruckt wird, mehr als 2,5 Liter Wasser verschwendet werden.

  1. Wir drucken auf Bestellung oder auf Abruf. Das bedeutet, dass das T-Shirt-Design erst dann auf ein Produkt festgelegt wird, wenn die Bestellung aufgegeben wird. Allein dadurch werden 85.000.000 Tonnen unverkaufter Ware, die auf der Deponie landen, drastisch reduziert.
  2. Unser Druckprozess ist zu 100% wasserlos, wodurch die 2,5 Liter Abwasser im Herstellungsprozess entfallen.
  3. Wir produzieren am nächstgelegenen Ort der Bestellung. Dadurch wird der Warentransport reduziert. Der internationale Versand entfällt.

 

Als ob das noch nicht genug wäre, haben wir uns auch mit der Blanko-Bekleidungsmarke Stanley/Stella zusammengetan, die wie wir im Kern auf Nachhaltigkeit setzt. Ihr Produkt ist nicht nur das beste auf dem Markt für die On-Demand-Druckindustrie, sie haben auch sehr strenge Richtlinien und Umweltziele, die die Lieferanten erfüllen müssen. Dazu gehören die Behandlung ihrer Mitarbeiter*innen, verbesserte Arbeitsbedingungen und das Verbot schädlicher Chemikalien im Herstellungsprozess.

Facts about the merch revolution by Merch.Music

Wir sind dabei, unsere Technologie und unsere globalen Partnerbeziehungen weiter zu optimieren, um so nachhaltig wie möglich zu wachsen. Ich bin sehr gespannt und freue mich darauf zu sehen, welchen Beitrag Merch.Music für die Musikindustrie leisten wird.

Danke dir für das Interview, Mark!

Was Merch.Music User sagen

 

Ich arbeite seit einigen Monaten mit Mark bei Merch.Music zusammen; er war unglaublich hilfsbereit und hat uns beim Aufbau unseres Shops unterstützt. Es ist großartig, jemanden zu haben, an den ich mich direkt wenden kann, wenn ich bei einem bestimmten Problem Unterstützung brauche. Das fehlt bei vielen anderen Print on Demand-Geschäftsoptionen. Merch.Music hat mir die Last abgenommen, die Nachfrage vorhersehen zu müssen. Das Risiko einer möglichen Über- oder Unterbestellung, vor allem bei der Eröffnung eines neuen Geschäfts mit einer geringen Verkaufsgeschichte, besteht nicht. Dadurch werden wir nicht nur von der mühsamen Selbstverwirklichung und Verwaltung entlastet, sondern können auch mehr Zeit damit verbringen, mehr über unser Publikum / unsere Fans / Kunden zu erfahren und unsere Aufmerksamkeit klarer auf das richten, was funktioniert, was uns dabei hilft, mehr zu verkaufen.

(User feedback from BC Camplight’s management company VRTU Music

 

Wir haben mit Merch.Music eine fantastische Erfahrung gemacht. Es war nicht nur ihr Angebot, sondern auch die Qualität der Artikel, die sie herstellen, sowie ihr Engagement und ihre Zugänglichkeit. Wir konnten unseren Fans eine viel größere Auswahl an Produkten, Designs, Größen und Farben anbieten, als wir es sonst getan hätten, so dass sie leichter Artikel besitzen können, die ihren persönlichen Stil und ihre Erfahrungen mit der Band widerspiegeln.

(User Feedback von Archangel Management

 


Nutze smarte Tools, um dir dein Leben leichter zu machen!
Erfahre HIER mehr über die Merchandise Revolution von Merch.Music.
Und werde HIER Teil der gigmit Live Music Community .