Sponsored Post

Was eine Musikladen Crew live drauf haben sollte

 

Freier Eintritt, 40 ausstellende Musik Brands und ein hochkarätiges Live-Programm: Am Samstag, den 4. April 2020, lädt session, das größte Musikhaus im Rhein-Main-Gebiet zur Musikhaus-Messe, in die Frankfurter Filiale ein. Neben national bekannten Acts präsentieren hier unter dem Motto „Make More Music“ auch die Mitarbeiter, was sie am Instrument drauf haben. Wir haben mit Linus Müller aus dem session Marketing und Eventmanagement-Team über das ungewöhnliche Konzept gesprochen.

HINWEIS: Die Hausmesse muss aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen leider auf einen noch unbestimmten Termin (voraussichtlich Sommer 2020) verschoben werden. (Stand 13.03.2020)

Neben der Musikladen Crew, sind bei der Musikhaus-Messe am 4. April 2020 in Frankfurt auch diese Workshops und Live-Acts zu erleben:

Innenhof-Bühne

Auf der Bühne im Innenhof treten national bekannte Acts wie Ralf Gustke (Drummer u.a. bei Xavier Naidoo, Chaka Kahn, Söhne Mannheims) und Philipp Rehm (Bassist u.a. bei The Flames, Cassandra Steen, Gregor Meyle) zusammen als PLUQ auf. Außerdem ist Valerie Scott, die bereits mit Michael Jackson, Cher und Gloria Gaynor auf Tour war, live zu erleben.

Bühne “PA-Abteilung”

Auf der Bühne in der PA-Abteilung ist sowohl vor- als auch nachmittags Drummer-Größe Kaz Rodriguez anzutreffen. Er wird die brandneuen ROLAD VAD-Sets vorführen und für Fragen und Antworten zur Verfügung stehen.

Foodtrucks und Coffee-Bike

Für das leibliche Wohl sorgen Foodtrucks mit deftigem und süßem Essen sowie ein Coffee-Bike auf dem Gelände. Damit genug Zeit bleibt, auch alles in Ruhe anzuschauen, hat session die Öffnungszeiten ausgeweitet: von 10 bis 20 Uhr.

Musikladen Crew live auf der Bühne

In Action ist am 4. April auch die session-Crew selbst: Es werden mit Dead Taste (Old School Garage-Rock mit Julian aus der Drum-Abteilung), paper planes (poppiger Postrock mit Drum- & Tastenabteilungsleiter Fredrik) und Firestorm (Hardrock mit Marco aus dem Einkaufs-Team) drei Formationen auftreten, in denen session-Mitarbeiter auch selbst mitspielen und zeigen, dass sie ganz genau wissen, von was sie sprechen, wenn sie Kunden im Store zu Instrumenten beraten.

Musikladen Crew live: Kundenberatung auf Saitenhöhe
Kundenberatung auf Saitenhöhe: Die Musikladen Crew von session weiß, wovon sie spricht.

 

Linus Müller ist bei session für Regionalmarketing und Veranstaltungsmanagement verantwortlich. Wir haben ihn zum ungewöhnlichen „Musikladen Crew live“-Konzept interviewt.

gigmit: Linus, du spielst selbst nicht mit?

Linus Müller: Leider nicht, ich bin zwar Drummer und habe eine Band aber als Event-Verantwortlicher fehlt mir dazu die Zeit an diesem Tag. Ich konzentriere mich bei unserer Hausmesse darauf, dass alles glatt läuft und sowohl unsere Gäste, als auch die Aussteller happy sind. 

Bands von Mitarbeiter*innen zu präsentieren, ist nicht unbedingt gängig. Sind sie wirklich so gut oder spielen sie für lau?

Natürlich sind sie gut [lacht] und selbstverständlich spielen sie nicht umsonst, sondern erhalten eine Gage, wie alle anderen Acts an diesem Tag auch. Bei dem Konzept geht es uns vor allem darum, zu zeigen, dass unsere Kollegen wirklich wissen, wovon sie sprechen, wenn sie Kunden Instrumente und Equipment verkaufen. Darüber hinaus bieten wir den Bands, auch wenn sie noch nicht so bekannt sind, eine Plattform, auf der sie sich präsentieren können. So profitieren alle davon. 

Welche Herausforderungen bringt die Hausmesse für das Eventmanagement mit sich?

Ich könnte ja jetzt wieder mit Corona anfangen, aber das Thema wird in allen Medien schon genügend diskutiert. In diesem Fall ist tatsächlich das Zeitmanagement die größte Herausforderung: Wenn die Kollegen auf der Bühne stehen, fehlen sie natürlich im Store zur Beratung der Kunden – somit muss jeweils für entsprechende Aushilfen gesorgt werden.

Musik und Wurst: Session Hausmesse in der Filiale in Frankfurt am Main
Für Bauch und Ohren: Die session Hausmesse in der Filiale in Frankfurt am Main

Auch die Gestaltung des Programms ist nicht einfach. Wir wollen ein möglichst breites Publikum ansprechen. Dennoch haben wir nicht unbegrenzt Platz oder Zeit. Da müssen wohl oder übel auch mal mehrere Acts zeitgleich an verschiedenen Orten spielen. Dazu kommt noch, dass unser Store logischerweise auf den Verkauf ausgelegt ist und eigentlich kein Veranstaltungsort ist. Dadurch muss im Vorhinein viel umgeräumt werden, damit alles reibungslos läuft und auch Fluchtwege freigehalten werden. 

Was ist dein persönlicher Geheimtipp für den Tag?

Als Drummer freue ich mich natürlich riesig, dass wir mit Ralf Gustke und Kaz Rodriguez zwei absolute Hammer-Acts am Start haben. Auf keinen Fall verpassen möchte ich auch Dead Taste die Band von Julian aus der Drum-Abteilung, der hier aber Gitarre spielt. Die Band ist brandneu und spielt Vintage-Garage-Rock, der einfach nur Spaß macht – unbedingt anschauen!

HINWEIS: Die Hausmesse muss aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen leider auf einen noch unbestimmten Termin (voraussichtlich Sommer 2020) verschoben werden. (Stand 13.03.2020)


HIER gibt’s alle Infos über das session Programm und seine Musikladen Crew.
Du willst deine Kolleg*innen auch auf der Bühne sehen? Schreib HIER einen Gig aus!