Jan 12, 2020
Sponsored Post

Wie trotzt der Musikladen von nebenan dem Onlinehandel?

Dass Musikmachen gut ist, schlau macht und deine Persönlichkeit fördert, wissen nicht nur Musiker*innen. Das wohlige Gefühl, im Musikladen von nebenan dem Schnack der Nerds zu lauschen oder sogar Teil davon zu sein, ist oft auch schon bekannt. Trotzdem haben es Musikgeschäfte im digitalen Zeitalter schwer, sich gegen den Onlinehandel zu behaupten.

Über die Entwicklungen des Marktes für Musikinstrumente und wie man zum Treffpunkt für Musiker*innen wird.

Portrait: Frank Wegner-Leisner, Filialleiter session Frankfurt
Frank Wegner-Leisner, Filialleiter session Frankfurt

Frank Wegner-Leisner, Filialleiter session Frankfurt

Große Musikgeschäfte mit einer Auswahl in jedem Instrumentensegment sind rar geworden. Selbst in Großstädten gibt es kaum noch den guten alten Musikladen von nebenan. Der Job von Frank Wegner-Leisner wird zur Seltenheit. Er ist Filialleiter von session in Frankfurt – einem „Musikladen von nebenan“, wie er sagt. Frank will zeigen, wie ein modernes Musikgeschäft heute aussieht. Das Konzept geht trotz der massiven Konkurrenz des Onlinehandels auf. Nach Jahrzehnten des Herzbluts und Expertenwissens ist session nach wie vor der Treffpunkt für Musiker*innen aus der Region und ganz Deutschland.

gigmit: Frank, die großen Musikalienhändler*innen in Deutschland sind an einer Hand abzuzählen. Wer ist session und was macht session besonders?

Frank Wegner-Leisner: Trotz der Größe des Unternehmens mit zwei Filialen in Frankfurt und Walldorf (bei Heidelberg) sehen wir uns nach wie vor als der „Musikladen von nebenan“. Als session 2009 die Firma „Musik Schmidt“ in Frankfurt übernommen hatte, konnte das Musikhaus bereits auf fast 100 Jahre Erfahrung zurückblicken. Genau wie damals wird auch heute der persönliche Kontakt und das lockere Gespräch zwischen Kunde und Berater groß geschrieben.

Mal ehrlich, online kriege ich alles, was ich will, direkt an die Haustür geliefert. Warum soll ich in den Laden gehen?

Gute Frage! Obwohl wir bereits eine riesige Menge an verschiedensten Instrumenten haben, kann ein stationäres Geschäft niemals die Auswahl abdecken, die du online findest. Dafür können wir aber etwas anderes viel besser: Service, Beratung und das direkte Ausprobieren von Instrumenten. Egal was dein Anliegen ist, ob neue Gitarre, Reparatur deines alten Verstärkers, neues Fell auf deine Snare Drum aufziehen oder die Fragen nach dem besten PA-System für deine Band, die verschiedenen Tastaturen der Hersteller und ihrer Modelle selbst fühlen oder dutzende verschiedener Mundstücke für dein Saxophone ausprobieren können. Einen Online Shop mit unserem gesamten Sortiment haben wir selbstverständlich auch.

Es heißt immer wieder, die jungen Leute würden keine Musik mehr machen wollen. Der Junge mit der Gitarre als aussterbende Art. Wie kann sich ein großer Laden dann rechnen?

Das ist so nicht ganz richtig: Tatsächlich ist der Anteil der Bevölkerung in Deutschland, der regelmäßig ein Musikinstrument spielt, seit 2016 um 18 % gewachsen.

Ok, woran kann das liegen?

Ich denke die Gesellschaft hat erkannt, dass Musikmachen viele Vorteile bringt. Es unterstützt beispielsweise die Persönlichkeitsentwicklung und fördert langfristig sogar die Intelligenz. Und das Internet bietet eine riesige Plattform, um sich der Welt zu zeigen. Auch wir tun einiges, um neue Leute zum Musikmachen zu bringen: Wir unterstützen Musikschulen und Bandförderprogramm und auch bei uns im Haus machen wir einige Veranstaltungen, wie zum Beispiel Workshops und Events. Das hat sich als eine sehr erfolgreiche Strategie herausgestellt.

Wie sehen diese Veranstaltungen bei euch aus?

Unsere größte und bekannteste Reihe ist sicherlich die Musikhaus-Messe. Sie findet regelmäßig im April statt.Logo Session

Musikmesse kenne ich. Was muss ich mit unter „Musikhaus-Messe“ vorstellen?

So nennen wir unsere Hausmesse. Die gibt es jetzt seit einigen Jahren und sie wächst stetig. Anfangs kamen nur ein paar Vertriebe vorbei, die gerade in der Gegend waren. 2019 konnten wir über 40 Marken bei uns begrüßen. Bei uns steht dabei nicht das Zusammentreffen der Branche im Fokus, sondern, dass der einzelne Musiker Neuheiten direkt selbst in die Hand nehmen und sich mit dem Experten vom Hersteller vor Ort unterhalten kann.

… und dann das Instrument auch direkt kaufen kann.

Ja, klar! [lacht] Wir sind nun mal ein Handel, das ist unser Geschäft. Aber im Ernst: Es ist schon etwas Besonderes, dass wir an diesem Tag Modelle direkt zum Kauf anbieten, die sonst noch nicht im freien Handel zu finden sind. Aber auch davon abgesehen lohnt es sich, vorbei zu schauen und sich mit anderen Musikern auszutauschen. Neben der Musikmesse ist das der größte Treffpunkt der Szene hier in Frankfurt.

Und was steht bei der Musikhaus-Messe 2020 an?

Das Event steigt dieses Jahr am Samstag, den 4. April. Alles kann ich zwar noch nicht verraten, aber ihre Teilnahme bestätigt haben bis jetzt unter anderem Brands wie Gibson, Taylor, PRS, Meinl und Schlagwerk. Und hier kommen noch viele dazu!

Bei session vorbeischauen

 


Jetzt hast du Lust auf neues Equipment?
HIER haben wir Tipps, wie du mit deiner Musik Geld verdienst.
Und HIER findest du Gigs.