Jun 18, 2020
Sponsored Post
/ / /

Wie man erfolgreich an Label A&R’s herantritt

 

Es gibt heute viele Möglichkeiten, deine Musik zu veröffentlichen – auch ohne einen Labelpartner! Nichtsdestotrotz gilt nach wie vor, dass ein Plattenvertrag, ob bei einem Major oder einem erfolgreichen Indie-Label, für viele Musiker*innen nach wie vor ein äußerst attraktiver Karriereweg ist. Die professionellen Ressourcen sind nicht zu unterschätzen. Sie können immer noch den Unterschied ausmachen und deine Karriere auf die nächste Stufe bringen. Bei den Plattenfirmen sind die A&R-Manager (Artist & Repertoire) die Gatekeeper, die für ihr Unternehmen neue Talente ausfindig machen und den Inhalt und die Musik der gesignten Projekte betreuen.

Aber wie erreicht man diese Schlüsselfiguren? Wie tritt man an sie heran und worauf sollte man achten?

Du musst etwas vorzuweisen haben!

Die Zeiten, in denen eine Band oder ein/e Solokünstler*in sofort mit einem wirklich guten Song unter Vertrag genommen wird und bei Null anfängt, sind vorbei. Es mag immer noch einige Ausnahmen geben, aber in der Regel musst du deine Karriere selbst beginnen und bestimmte Dinge erreichen. Künstler*innen-Entwicklung von Grund auf ist nicht länger ein Schwerpunkt von Label A&R’s. Wenn ein Projekt sich bereits bewährt hat oder etwas in Gang gesetzt hat, ist es für Labels viel attraktiver!

Du brauchst ein einzigartiges Alleinstellungsmerkmal!

Der Klang, die Geschichte dahinter und du als Künstler*in müssen dafür sorgen, dass du wirklich hervorstichst. Finde heraus, welche Bands bereits von dem jeweiligen Label A&R oder Unternehmen unter Vertrag genommen und betreut werden und mache deutlich, dass du etwas Neues in diesem Genre bist.

Bereite dich vor, bevor du dich an Label A&R’s wendest!

Bevor du überhaupt daran denkst, Label A&R’s zu kontaktieren, musst du deine Hausaufgaben machen. Du benötigst ein künstlerisches Konzept, das mehr als 1 oder 2 Demoaufnahmen und eine grobe Beschreibung deines Stils enthält! Sei präzise und präsentiere deine besten Songs, die deutlich zeigen, worum es dir geht. Es mag einfach klingen, aber es ist ein häufiger Fehler: Benenne deine Demos korrekt und professionell! Bereite eine Biografie und Bilder vor, die das Gesamtkonzept deines Projekts präsentieren. Zeige, was du bereits erreicht hast (Auftritte, Social Media, Kooperationen, Fan-Insights) und wie deine Vision für die Zukunft aussieht.

Sprich die A&R’s richtig an!

Angenommen, du hast diese Dinge geklärt und angenommen, du hast die E-Mail-Adressen der passenden A&R’s durch Nachforschungen oder Kontakte gefunden: Es ist enorm wichtig, wie du deine E-Mails schreibst! Der oder die A&R möchte sich individuell angesprochen fühlen und nicht den Eindruck haben, dass die E-Mail an 100 andere Kontakte geschickt wurde. Streng dich an!

Nutze Netzwerk-Veranstaltungen!

In der Zwischenzeit gibt es immer wieder Möglichkeiten, A&R’s und andere Entscheidungsträger der Musikindustrie direkt kennenzulernen und ihnen deine Musik vorzustellen. Solche Branchenveranstaltungen wie die SongsCon in Berlin bieten eine ziemlich einzigartige Gelegenheit, direkt mit den A&R’s in Kontakt zu treten und sie mit deiner Persönlichkeit zu beeindrucken. Nutze Gelegenheiten wie diese! Du kannst sicherstellen, dass die A&Rs deine Sachen wirklich hören und dass deine E-Mail nicht in ihrem Spam-Ordner landet.

Nutze Online-Plattformen und -Angebote!

Da es sehr schwer ist, ein garantiertes Feedback von A&R’s zu bekommen und du als Künstler*in oft nicht weißt, ob die A&R’s deine Musik überhaupt hören werden, bietet unser Partner Songmonk garantierte Feedback- und Kontaktmöglichkeiten zu A&R’s der Major Labels und der großen Indies (Universal, Sony, BMG, Warner, Ultra etc.) auf deren Plattform an: Bei Live-Videoanrufen hast du garantiert ein persönliches Gespräch mit ihnen, bei dem du dich vorstellen und Ideen austauschen kannst. Es besteht auch die Möglichkeit, A&R Feedback zu buchen.


Bewirb dich HIER für eine kostenfreie A&R Session


 

SONGMONK ist das Musikunternehmen, um deine Musik zu verkaufen und zu bewerben und von Entscheidungsträger*innen aus der Branche entdeckt zu werden – alles auf einer Plattform! Werde Teil der größten kuratierten Musikschaffenden-Community Europas!